Alles rund um Ihre Fragen

Wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen, die Sie zu unserer Branche und den dazugehörigen Themen haben.

Wissenswertes

Wofür wird eine TV-Inspektion benötigt?

Die Kamerainspektion ist ein weiteres Messverfahren. Hier wird die Abwasserleitung mithilfe hochauflösender Kameratechnik untersucht. Mit dieser Technik lassen sich auch abzweigende Leitungen prüfen. Hierbei muss zuvor der Prüfabschnitt gründlich gereinigt werden, da es sich um eine optische Prüfung handelt. Der Lauf der Kamerainspektionsanlage wird über einen Monitor überwacht und gesteuert. Risse oder schadhafte Stellen können dabei sofort festgestellt und vermessen werden. Die hochauflösenden Videoaufnahmen können auch später noch begutachtet werden. Die optische Inspektion kommt häufig bei der Untersuchung von Abwasserleitungen auf Privatgrundstücken zum Einsatz. Sie wird i. d. R. zur turnusmäßigen Überprüfung des Zustands eingesetzt, hierbei sind Kontrollen deutlich häufiger in kommunalen bzw. gewerblichen Kanälen angesetzt als im Privatbereich. Ein häufiger Grund für die Kamerabegutachtung im Privatbereich sind die Kontrolle und Bestandsaufnahme nach einer Verstopfungslösung. Welche Leistungen wir bei der Kanaluntersuchung anbieten finden Sie hier.


Was sind Dichtheitsprüfungen genau und warum werden Sie benötigt?

Noch alles dicht? Warum die Dichtheitsprüfung wichtig ist.

Deutschland ist das Land in Europa, das am meisten Abwasser aufbereitet. Das hiesige Kanalnetz zur Ableitung des Abwassers erstreckt sich über eine Länge von rund 580.000 Kilometern (2013). Das ist imposant, bedenklich ist aber, dass das Kanalnetz nach Schätzungen auf 30 bis 40 % seiner Länge bauliche Schäden hat.

Das stellt eine Bedrohung nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Gesundheit der Menschen dar, denn Schmutzwasser kann in das Grundwasser einsickern und es verunreinigen.

Weiterlesen...


Was ist ein Faulturm und was muss man hierzu wissen?

Der Faulturm: Alles was es zu wissen gibt

Wo es gärt. Was sich in einem Faulturm tut und warum er regelmäßig gereinigt werden muss.

Wie die Bedeutung von Begriffen sich über die Jahrhunderte doch wandeln kann. Im Mittelalter wurde mit einem Faulturm noch ein Gefängnisturm bezeichnet, in dem die bemitleidenswerten Gefangenen hoffentlich nicht bis zum buchstäblichen „Verfaulen“ ausharren mussten.

Weiterlesen...


Häufige Fragen

Was kostet eine Rohr- bzw. Kanalreinigung?

Die Kanal- und Rohrreinigung: Kosten, Aufwand und mehr

Aus London wurde im Jahr 2017 die rekordverdächtige Verstopfung eines Abwasserkanals gemeldet. Rund 250 Meter lang und mächtige 130 Tonnen schwer war der Fettberg in der Londoner Kanalisation, der anschließend in wochenlanger harter Arbeit abgebaut werden musste. Zugegeben, mit solchen Ungetümen hat es der deutsche Durchschnittsbürger bei Verstopfungen in seiner Kanalisation nicht annähernd zu tun. Gleichwohl: Die Ursachen können dieselben sein.

Weiterlesen...


Was sind die Hauptursachen für Verstopfungen?

Verstopfungsgefahr: Feuchttücher nicht ins WC werfen

Die falsche Entsorgung von Feuchttüchern verursacht regelmäßig Verstopfungen der Abwasserkanäle und bringt die Toilette zum Überlaufen. In vielen Haushalten gehören Feuchttücher zum Alltag. Unter anderem zur Pflege von Babyhaut oder um Make-up zu entfernen, werden sie häufig eingesetzt. Die mit Flüssigkeit getränkten Vliesstofflappen sind zur Einmalverwendung gedacht. Viele entsorgen die Feuchttücher in der Toilette, Spülung gedrückt und weg. Das sollte man jedoch tunlichst unterlassen! Sie gehören nicht in die Toilette, denn im Vergleich zu herkömmlichem Toilettenpapier löst sich das Fasergemisch nur schwer auf und lässt sich nicht abbauen. Im Vergleich zu feuchtem Toilettenpapier weisen Kosmetik- bzw. Babyfeuchttücher eine größere Reißfestigkeit auf. Aber auch das feuchte Toilettenpapier verrottet deutlich langsamer als Herkömmliches.

Weiterlesen...


Welche schnellen Tipps gibt es bei einer akuten Verstopfung?

Im Gegensatz zum Laien, der bei einer verstopften Toilette, Badewanne oder Dusche gerne zu einem Abflussreiniger greift, sind für den Reinigungsprofi chemische Mittel in der Regel ein Tabu. Diese bieten meist zwar eine günstigere und schnelle Lösung, werden jedoch vom Fachmann nicht empfohlen sowie verwendet. Und das hat mehrere Gründe: zum einen wegen dem relevanten Umweltaspekt und der Tatsache, dass die chemischen Mittel in der Kläranlage wieder aufwendig entfernt werden müssen. Zusätzlich handelt es sich dabei selten um eine nachhaltige Lösung für Ihr Problem. Häufig wird man hiermit nach kurzer Zeit erneut mit demselben Problem konfrontiert. Somit ist es zu empfehlen von Anfang an einen professionellen Reinigungsfachmann einzusetzen, der in solchen Fällen eine mechanische Reinigung mit speziellen Werkzeugen oder im Falle von Ablagerungen Hochdruckspülverfahren verwendet. Somit gilt als schneller Tipp bei akuter Verstopfung nur: Rufen Sie den Fachmann an, um das Problem frühzeitig und beim ersten Auftauchen aus der Welt zu schaffen. Welche Leistungen wir in diesem Bereich anbieten sehen Sie hier.


Wann muss der Vermieter eine Rohrreinigung bezahlen?

Wenn einem das Haus oder die Wohnung selbst gehört, ist klar, wer für die Kosten einer Rohrreinigung aufzukommen hat – der Eigentümer. Wie sieht es aber aus, wenn man nur Mieter der Immobilie ist? Auch hier ist die Kostenfrage in den allermeisten Fällen eindeutig. Laut Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB) ist der Vermieter grundsätzlich dafür verantwortlich, das Mietobjekt instand zu halten bzw. instand zu setzen. Also muss er auch für die Kosten aufkommen, die bei einer Rohrreinigung anfallen. Das heißt jedoch nicht, dass der Vermieter grundsätzlich alle Reinigungskosten bezahlen muss. Nutzt der Mieter beispielsweise sein Abflussrohr, um darüber Damenbinden, Speisefett oder gar Müll zu entsorgen, muss er im Fall einer Verstopfung für die Kosten aufkommen. Denn in diesem Fall trägt der Mieter durch sein fahrlässiges Verhalten die Schuld. Er hat somit seine vertraglichen Pflichten verletzt und ist dann dem Vermieter gegenüber schadensersatzpflichtig. Verhält sich der Mieter vorbildlich, nicht aber ein Gast oder Besucher von ihm, muss er auch in diesem Fall die Reinigungskosten tragen.


Was kostet ein Rohrreinigungs-Notdienst?

Es kommt nicht so selten vor, dass ein Rohrreinigungsdienst außerhalb der üblichen Arbeitszeiten gerufen werden muss, um beispielsweise nachts, am Wochenende oder an einem Feiertag eine verstopfte Toilette oder ähnliches zu reinigen. Not- bzw. Nachtzuschläge sind hierbei grundsätzlich zulässig. Diese können sich aber nur auf den Lohn und die lohnabhängigen Kosten beziehen, die im Stundenverrechnungssatz und in den Kosten für den Anfahrtsweg enthalten sind. Unzulässig ist es hingegen, den Zuschlag für die Gesamtrechnung geltend zu machen, die auch Kosten für das Fahrzeug, Spezialwerkzeuge etc. enthält. Unsere aktuellen Preise hierzu können Sie gerne telefonisch erfragen. Weitere Informationen zu unserem 24-Stunden-Notdienst erhalten Sie hier.


Ist Ihre Frage nicht dabei?
Dann kontaktieren Sie uns doch gerne per Mail oder telefonisch, damit wir Ihnen die offengebliebenen Fragen beantworten können.

Kontakt

Aus unserem Haus

FRÜHER VS. HEUTE? Unsere Entwicklung im Schnelldurchlauf

Emil Beyerle und einem unserer erstes Spül-/Saugfahrzeuge

2020 besteht unsere Firma Beyerle seit über 55 Jahren. Im Jahr 1964 wurde sie von den Gebrüdern Emil und Hans Beyerle mit dem Hauptaugenmerk auf Entleerung von Klärgruben gegründet.

Weiterlesen

Wir feiern 50 Jahre Beyerle – Feiern Sie mit!

Beyerle Geburtstagskuchen

Seit 1964 sind wir von einem zwei Mann Betrieb, gegründet von den Gebrüdern Emil und Hans Beyerle, zu einem mittelständischen Betrieb mit durchschnittlich 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gewachsen.

Weiterlesen

Neuer Anstrich fällig? Sehen wir auch so!

Nachdem 2020 nicht nur unser Beyerle Logo einen modernen Feinschliff bekommen hat, wir mit neu gestrichener Fassade glänzen und neue Werbeschilder angebracht haben, geht unser neuer Anstrich nun in die nächste Runde!

Weiterlesen