0 71 38 / 96 03 - 0
  • Kanalreinigung Notdienst Beyerle

Notruf - Ein Anruf genügt und wir sind da!

24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche

Ihre Kanalanlage ist verstopft? Und das auch noch nachts, am Wochenende oder am Feiertag? Dann nutzen Sie unseren 24-Stunden-Notdienst:

Telefon: 0151-18020742

Wir sind immer für Sie erreichbar. Jeden Tag. Rund um die Uhr.

Ihr Plus: Sofortige Hilfe - professionell, effizient

Auf Wunsch zeichnen wir auch mit der Hausanschlusskamera auf.

Notdienst für Kanalreinigung in Eppingen, Sulzfeld und Umgebung

Rohre verstopfen oft zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt – nachts, am Wochenende oder an den Feiertagen. Wir von der Firma Beyerle sind rund um die Uhr für Sie da. Unser 24-Stunden-Notdienst für Kanal- und Rohrreinigung ist an sieben Tagen die Woche erreichbar.

Unsere Firma verfügt dabei über ein umfangreiches Equipment für die Notversorgung, damit alle Rohre schnell wieder frei sind. Bei unseren Einsätzen legt unser Notdienst großen Wert auf professionelles und effizientes Arbeiten, sodass das Wasser wieder ungehindert ablaufen kann. Dabei ist es uns wichtig, dass wir Ihnen nachhaltig helfen und die Ergebnisse unserer Kanalreinigung dauerhaft sind. Sollte ein grundsätzliches Problem bestehen, das zu häufigen Verstopfungen führt, weisen wir Sie darauf hin und geben Ihnen Tipps zur Prävention, damit das Ärgernis nicht wiederkehrt. Auf Wunsch zeichnen wir die Reinigungsarbeiten auch mit der Hausanschlusskamera auf, um eine bessere Fehleranalyse betreiben zu können.

Kanalreinigungen: Rund um die Uhr, rund um Eppingen

Unser Notdienst für Kanalreinigungen ist in einem 20 Kilometer Umkreis von Eppingen aktiv. Wir führen rund um die Uhr Rohreinigungen in Adelshofen, Mühlbach, Richen, Rohrbach, Kleingartach, Elsenz, Schwaigern, Ittlingen, Sulzfeld, Zaisenhausen, Zaberfeld, Brackenheim, Güglingen, Gemmingen, Stebbach und weiteren Gemeinden durch.

”rohrreinigung

Ursachen für ein verstopftes Rohr

  • Wenn sich Fremdkörper in den Rohren befinden, kann es zu Verstopfungen kommen. Kunststoff, Laub, Textil- oder Essensreste in den Leitungen können einen Rückstau auslösen. Zum Teil muss unser Notdienst die Rohre über mehrere Meter reinigen.
  • In Abflussrohren, die häufig Fettreste transportieren, wie in Küchen oder Schlachtereien, bilden sich Fettablagerungen an den Rohrwänden. Am Fett können dann andere Partikel wie zum Beispiel Haare hängen bleiben.
  • Bei Fallrohren kommt es hin und wieder zu Inkrustierungen. Abwasser fließt schneller als die mitgeführten Schmutzpartikel ab. Kalk, Spülmittel und Fett können sich so an der Rohrinnenwand ablagern. Die Abflusshindernisse bauen sich stetig im Rohr auf. Die Inkrustierungen werden dabei äußerst hart, sodass eine professionelle Rohreinigung notwendig ist.  
  • Gerade im Außenbereich können Wurzeln, die durch einen Haarriss in das Innere des Rohrs oder Kanals eingedrungen sind, die Leitung bewachsen und so eine Verstopfung auslösen.

 

Telefon: 0151-18020742

 

Rohrverstopfungen sollten vom Fachmann behoben werden. Wenn die Reinigungen nicht ordnungsgemäß durchgeführt werden, können sich die Probleme in Ihren Leitungen unter Umständen vergrößern, da nur das Symptom, aber nicht der Ursprungsfehler behandelt wurde. Folgemaßnahmen können somit zu einem schwerwiegenden und teuren Ärgernis werden. Hierbei kann es auch zu Schimmelbildungen kommen, die die Gesundheit der Bewohner gefährden. Um dies zu vermeiden, beheben wir nicht nur das Problem, sondern schauen uns auch an, wodurch es entstanden ist.

Diese Dinge gehören nicht in die Toilette

Eigentlich selbstverständlich: In die Toilette gehört nur das, wofür sie gedacht ist. Unser Kanalreinigungsnotdienst erlebt allerdings allerhand. Damit Ihre Rohre nicht allzu schnell verstopfen, haben wir hier aufgelistet, was nicht in Ihre Toilette gehört, sondern in den Mülleimer daneben.

  • Feuchttücher
  • Textilien wie Lappen, Socken, Strumpfhosen
  • Küchenabfälle vor allem Öl und Frittierfett
  • Damenhygieneartikel und Windeln
  • Feste Stoffe wie Zigaretten, Katzenstreu, Wattestäbchen, Kunststoffe etc.
  • Chemikalien wie Farben, Lacke, Nagellackentferner, Schädlingsbekämpfungsmittel etc.
  • Haare
  • Kondome
  • Flüssige und feste Medikamente